Glück macht Schule
Volksschule Frauental a. d. L.

SQA





 

 

Schulentwicklungsplan 2016 - 2018

Inhalte folgen

 

 

 

 

 

 

  • Thema 1: Kompetenzorientierung - Transitionsprozesse
  • Thema 2: Glück macht Schule - LehrerInnengesundheit - Kooperationsprojekt mit der BVA

 

 

 

 

 

 


Schulentwicklungsplan 2014 – 2016


Schulqualität Allgemeinbildung (SQA) ist eine Initiative des BMBF für pädagogische Qualitätsentwicklung und Qualitätssicherung. 
Ziel ist es, durch pädagogische Qualitätsentwicklung bestmögliche Lernbedingungen zu schaffen. Eigenständiges Lernen, unterstützt durch sachlich fundierte Begleitung, soll zur Anhebung des Bildungsniveaus führen.

       

1     Konkretisierung der Rahmenzielvorgabe des BMUKK bzw. Auswahl des Rahmenthemas für die VS Frauental

  • Thema 1: Steigerung der Lesekompetenz durch Individualisierung und Kompetenzorientierung
  • Thema 2: Auswirkungen gesunder (bewusster) Ernährung auf die Leistungsfähigkeit der Kinder

 

2     Rückblick und Ist-Analyse

Seit dem Schuljahr 2008/09 führt die Volksschule Frauental einen Atelierunterricht durch. Hierbei werden die Klassenverbände aufgehoben und die Schülerinnen und Schüler erwerben in heterogenen Gruppen unterschiedlichste Kompetenzen. Die Ergebnisse dieses Unterrichts werden in Mappen zusammengefasst.

Seit dem Schuljahr 2010/11 ist die Schule im Projekt „Glück macht Schule“ integriert. Vier Lehrerinnen und Lehrer haben die Module dazu absolviert.

 

In den letzten drei Schuljahren hat sich das Team aufgrund von Pensionierungen stark verändert. Jede Kollegin und jeder Kollege bringt individuelle Stärken und Fähigkeiten mit, welche das Leitbild prägen. Durch den teilweisen Neu- und Umbau der Schule ergibt sich, dass die Schule ab dem nächsten Schuljahr über eine Bibliothek und Schulküche verfügt.

 

Vorhandenes Datenmaterial:

  • SLS
  • IKM
  • Rückmeldungen von BIST
  • Känguru

 

  • Vorherrschende pädagogische Diagnostik
    • Individualfeedback im Rahmen der Eltern-Kind-Gespräche bzw. bei Portfoliopräsentationen
    • Fragebögen
    • Feedbackkultur wird aufgebaut

Aus diesen Ergebnissen zieht das Kollegium den Schluss, das Konzept der „Glücksschule“ weiterzuverfolgen und einen Schwerpunkt gezielt im Entwicklungsplan zu verankern. Außerdem sollen die Erfahrungen aus dem Atelierunterricht für den Leseunterricht genutzt werde.


3     Mittel- und langfristige Ziele und Indikatoren

 

 

Ziel

Zeithorizont

Indikator(en)

Überprüfung/
Evaluation

3.1

Schülerinnen und Schüler aller Schulstufen lesen in altersheterogenen Gruppen frei gewählte bzw. vorgegebene Texte

Ende des Schuljahres 2016/17

  • Kompetenzorientiertes Lesekonzept
  • Orientierung an den Aufgabenbeispielen aus BIST 4 Stufe
  • IKM
  • SLS
  • Lernfortschrittsdokumentation
  • IKM
  • SLS
  • Leseportfolio
 

3.2

Steigerung der Leistungsfähigkeit durch gesunde Ernährung

Ende des Schuljahres 2016/ 17

  • Evaluierung durch Eltern/ Kinderfragebogen
  • Kinder nutzen von sich aus gesundes Jausenangebot

 

  • Fragebogen

 


 Fortbildungsplan

  • SCHILF oder Pädagogische Konferenz
  • Nutzung der Materialien der Lesestraße / Materialbörse im Kollegium
  • Fachvortrag: ev. Styria vitali

4     Ziele, Maßnahmen & Indikatoren für das Schuljahr 2014/15

 

 

Ziel

Maßnahmen

Zeithorizont

für Umsetzung verantwortlich

Indikatoren

Überprüfung/
Evaluation

4.1

zu 3.1

Ausstattung und Gestaltung der neuen Bibliothek nach den Bedürfnissen und Wünschen der Schülerinnen und Schüler

  • Lesewünsche erheben
  • Anschaffen unterschiedlicher Lesematerialien (Bücher, Spiele, Zeitschriften, Zeitungen …)
  • Lesepatenschaften in der Bibliothek (Leseförderung durch Kolleginnen)
  • Autorenbegegnung inkl. theaterpädagogischer Umsetzung
  • Kleine lesen mit Großen (Lesetandem)

Ende Schuljahr 2014/15

Kollegium

  • Erhebung (Bedürfnisse)
  • Nutzung und Entlehnung erheben

„Lesefutterwunschmaschine“

Zielscheibenevaluierung

 

4.2

zu 3.2

Einführung einer ritualisierten Jausenphase im gesamten Schulgebäude

  • Gestaltung der Jausenphase (ev. Tischgestaltung)
  • Gemeinsames Zubereiten einer gesunden Jause

 

Ende Schuljahr 2014/15

Kollegium

  • Erhebung des Wohlbefindens und der Ernährungsgewohnheiten vor und in der Schule

Fragebogen an Schülerinnen und Schüler bzw. Eltern

 

 


 

5     Ziele, Maßnahmen & Indikatoren für das Schuljahr 2015/16

 

 

Ziel

Maßnahmen

Zeithorizont

für Umsetzung verantwortlich

Indikatoren

Überprüfung/
Evaluation

4.1

zu 3.1

Ausstattung und Gestaltung der neuen Bibliothek nach den Bedürfnissen und Wünschen der Schülerinnen und Schüler

  • Entwicklung eines Lesekonzepts „Fibelfreier Erstleseunterricht“
  • Buch des Monats - Präsentation mittels Wandzeitung
  • Weiterer Aufbau der Schulbibliothek

Ende Schuljahr 2015/16

Kollegium

  • Erhebung (Bedürfnisse)
  • Nutzung und Entlehnung erheben

Zielscheibenevaluierung

 

4.2

zu 3.2

Einführung einer ritualisierten Jausenphase im gesamten Schulgebäude

  • Mögliche Kooperation mit der HLW im Rahmen der Fachbereichsarbeiten
  • Nutzung und Betreuung der Kräuterspirale im Robert Fuchs-Park
  • Workshop mit einer Kräuterpädagogin
  • „Ernährungsführerschein“
  • „Geschmacksschule“ mit Seminarbäuerinnen
  • Ideenbörse im Rahmen des Atelierunterrichts

Ende Schuljahr 2015/16

Kollegium

  • Erhebung der  Ernährungsgewohnheiten in der Schule

Abfrage durch KL

 

 


6     Organisation des Entwicklungs- und Umsetzungsprozesses

Der aktuelle Schul-Entwicklungsplan wurde vom gesamten Kollegium der VS Frauental erstellt und in diversen Konferenzen diskutiert und beschlossen. Die Verschriftlichung erfolgte durch die   SQA-Koordinatorin.

Die Klassenelternvertreter/innen wurden im Schulforum über die allgemeinen Vorhaben informiert. Für die Ist-Standsanalyse wurden alle Erziehungsberechtigten bzw. Schülerinnen und Schüler befragt. Alle Lehrerinnen und Lehrer arbeiten ab diesem Schuljahr an der Umsetzung des Entwicklungsplans.
Im Kollegium wurde festgelegt, dass es in den nächsten Jahren Fortbildungen (SCHILF) zum Thema „Ernährung“ und „Heterogener Leseunterricht“ geben soll.

 

7     Anhang

  • Basisdaten: Ergebnisse aus Fragebogenerhebung

 

 

 

Allgemein

Aktuelles
Unsere Schule
Team
Klassen
Zusatzangebote
Elternverein
Kontakt
Kontakt

Volksschule Frauental a.d.L.
Schulgasse 5
A-8523 Frauental a.d.L.

Tel.:+43 3462 2820
Fax:+43 3462 2820
E-mail:vs.frauental@utanet.at